AGB 2018-03-22T20:06:14+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Auftrag:

Angebote werden mit der Unterschrift des Kunden automatisch zum Auftrag. Durchschlag bitte unterschreiben und innerhalb von 5 Tagen an uns retour senden. Sollten wir den Auftrag nicht zeitgerecht erhalten, so gehen wir ohne weitere Rückfragen davon aus, dass der Kunde von diesem Angebot keinen Gebrauch machen will und werden daher die Standardausführung verlegen.

Abrechnung:

Die Abrechnung erfolgt nach Naturmaßen, nach Ausführung der Arbeiten unabhängig vom Zeitpunkt der Wohnungsübergabe durch den Bauträger. Eventuelle Sonderleistungen, die durch den Kunden noch extra gewünscht werden, bzw. durch nachträgliche Veränderungen (Sonderformbadewanne, zusätzliche Dusche) im Angebot nicht enthalten sind, werden nach Aufwand gesondert verrechnet.

Zahlung:

Falls nicht anders vereinbart, ist die Zahlung unserer Lieferungen sofort nach Rechnungserhalt fällig. Skontierbare Rechnungen können nur dann als solche behandelt werden, wenn deren Begleichung innerhalb der gewährten Frist erfolgt. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen in der Höhe der banküblichen Belastung, mindestens jedoch 12 % p.a., berechnet. Der Besteller verpflichtet sich, im Falle seiner Säumigkeit dem Lieferanten die Mahn- und Inkassospesen des Kreditschutzverbandes von 1870 zu ersetzen.

Sonderbestellungen:

Stornierungen oder Rücknahmen von Sonderbestellungen sind nicht möglich. Sonderbestellungen werden vom Werk und daher auch von uns in ganzen Paketen abgegeben. Es ist daher in den meisten Fällen die zur Auslieferung gelangte Menge etwas größer. Bitte kontrollieren Sie die Fliesenbezeichnung auf unserem Angebot, für nicht gemeldete Fehler können wir nicht haftbar gemacht werden.

Retourware:

Die Retournahme von Lagerware ist nur in ganzen Kartons original verpackt möglich. Bei Retourware wird eine Bearbeitungsgebühr von 25 % des Warenwertes berechnet.

Qualität:

Alle Lieferungen von keramischen Fliesen und Bodenplatten, Marmor und Kunstmarmor weisen untereinander Nuancierungen auf – und sind mit dem Muster nie 100 % identisch. Abweichungen in Farbe und Struktur sowie Farbabweichungen von diversen Formteilen (Stufenplatten, Sockelleisten, Außenecken, etc.) zu den Bodenplatten sind produktionsbedingt und stellen daher keinen Reklamationsgrund dar. Bei unterschiedlicher Materialstärke von Fliese und Gestaltungselementen (Bordüren, Mosaike, Bruch, etc.) kann es sein, dass die Gestaltungselemente nach der Verlegung etwas vorstehen oder zurückspringen – dies ist kein Reklamationsgrund.

Lieferung:

Auf Abverkaufs- und Angebotsfliesen können wir keine Liefergarantie geben, da diese für den sofortigen Verkauf vorgesehen sind und nicht auf Ziel reserviert werden können. Wir übernehmen weiters keinerlei Haftung für solches Material, falls dieses auf der Baustelle durch Bruch oder Diebstahl abhanden kommt.

ACHTUNG:

Wenn wir keine weiteren detaillierten Informationen von Seiten des Kunden erhalten, gehen wir davon aus, dass die Höhe der anschließenden Böden bereits beim Estrich berücksichtigt wurde. Wir benötigen für den Aufbau Fliesenstärke + 2 mm Kleber. Lt. ö-NORM ist im Dusch- und Badewannenbereich eine Feuchtigkeitsabdichtung an Wand und Boden vorgeschrieben, kommt diese nicht zur Ausführung übernehmen wir für etwaige Folgeschäden keinerlei Haftung. Mit der Unterschrift des Auftrages durch den Kunden gelten die einschlägigen ö-Normen als vereinbart und akzeptiert. Alle unsere Angebote erfolgen auf Grund der oben angeführten Bedingungen, auch wenn nicht ausdrücklich darauf hingewiesen wird; durch die Auftragserteilung gelten sie als anerkannt. Abänderungen dieser Bedingungen dürfen nur durch vorherige Absprache mit uns erfolgen. Ansonsten gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Hafner, Platten- und Fliesenleger.